Lexikon A-Z
[ A ]  [ B ]  [ C ]  [ D ]  [ E ]  [ F ]  [ G ]  [ H ]  [ I ]  [ J ]  [ K ]  [ L ]  [ M ]  [ N ]  [ O ]  [ P ]  [ Q ]  [ R ]  [ S ]  [ T ]  [ U ]  [ V ]  [ W ]  [ X ]  [ Y ]  [ Z



C-Netz
1985 in Deutschland eingeführtes analoges, zellulares Mobilfunknetz (Auto- und Mobiltelefon) im 450-MHz-Bereich; 1995 umbenannt in C-Tel, Ende 2000 abgeschaltet. Die Verbindung zwischen Funktelefon und drahtgebundenem Fernsprechnetz gewährleisteten feste Funkstationen, die über die einheitliche Vorwahl erreichbar waren. Das C-Netz wurde technisch durch zellulare digitale Funktelefonnetze (D-Netze), E-Netze) abgelöst.

Cache
elektronischer Zwischenspeicher, der zwischen zwei verschiedenen Speichersystemen angesiedelt ist; beschleunigt oder vermindert den Datentransfer zwischen den Speichersystemen.

Calling Card
Mehrwertdienst von Telekommunikationsanbietern für Gespräche aus dem Ausland. Der Anrufer wählt dabei zunächst eine kostenfreie Telefonnummer, gibt dann seine PIN und seine Kartennummer, schließlich die gewünschte Rufnummer ein. Die Abrechnung erfolgt über die normale Telefon- oder eine separate Monatsrechnung.

Carrier
Netzwerkbetreiber

CDPD
Abkürzung für Englisch "Cellular Digital Packet Data". Bestimmtes Verfahren zur Übertragung von Datenpaketen im Mobilfunk. CDPD erlaubt Datenübertragungsraten von 19.2 KBit/s und ist damit deutlich langsamer als der etwas jüngere GPRS-Standard. CDPD wird beziehungsweise wurde hauptsächlich in den USA eingesetzt.

CE
Abkürzung für Customer Electronics

CLI
(Calling Line Identification) von Festnetz- und Mobilfunkbetreibern angebotener Service, der es dem Angerufenen ermöglicht, auf seinem Telefondisplay die Telefonnummer des Anrufers zu sehen, bevor er den Anruf entgegennimmt.

CRC
Abkürzung für "Cyclical Redundancy Check". Bestimmtes elektronisches Prüfsummenverfahren. Mit CRC lässt sich für den Benutzer erkennen, ob eine Datei oder ein Programm - etwa nach einer Datenübertragung - unverändert beziehungsweise vollständig geblieben ist.

CT (Technik)
Abkürzung für Cordless Telephone; ein Telefon, das aus Mobilteil und Basisstation besteht. Die Basisstation ist mit dem Festnetz verbunden, der Kontakt zum Mobilteil, dem Hörer, funktioniert über Funk. Reichweite: rund 50 m.