Lexikon A-Z
[ A ]  [ B ]  [ C ]  [ D ]  [ E ]  [ F ]  [ G ]  [ H ]  [ I ]  [ J ]  [ K ]  [ L ]  [ M ]  [ N ]  [ O ]  [ P ]  [ Q ]  [ R ]  [ S ]  [ T ]  [ U ]  [ V ]  [ W ]  [ X ]  [ Y ]  [ Z



GB/Gigabyte
Einheit für eine bestimmte digitale Datenmenge oder Dateigröße, nämlich 10 hoch 9, also 1 Milliarde Byte. Giga kommt ursprünglich aus dem Griechischen (gigas = Riese) und bezeichnet im Dezimalsystem immer die neunte Potenz von 10, also 1 Milliarde Einheiten (vergleiche etwa Gigatonnen etc.)
Abkürzung GB,
1 GB = 1000 Megabyte (MB)
1 MB = 1000 Kilobyte (KB)
1 KB = 1000 Byte
1 Byte = 8 Bit (b) (Binäre Zeichen: 0 oder 1)
Gigabyte (GB) sind deshalb auch nicht zu verwechseln mit Gigabit (GBit) = 1 Milliarde Bit.

Gbit/Gigabit
Einheit für eine bestimmte elektronische Datenmenge, nämlich 10 hoch 9 = 1 Milliarde Bit. Ein Bit ist die kleinste elektronische Dateneinheit. Die Einheit Gigabit spielt bei der so genannten Datenübertragungsrate eine Rolle. Diese gibt nämlich die Menge der pro Zeiteinheit (Sekunde) übertragenen Dateneinheiten (Bit) an, gezählt also in Bit/s oder Englisch bps. Sie wird bei sehr hohen Datenübertragungsraten - wie etwa bei bestimmten Ethernet-Netzwerken - entsprechend in Gigabit pro Sekunde (GBit/s) angegeben.
Gigabit sind nicht zu verwechseln mit Gigabyte (GB) = 1 Milliarde Byte. Ein Byte entspricht nämlich 8 Bit. Ein Gigabit (1 Milliarde Bit) sind also "nur" 125 Millionen Byte = 125.000 Megabyte (MB).

GGSN
Abkürzung für "Gateway GPRS Support Node", eine spezielle Schnittstelle zwischen einem GPRS-Mobilfunknetz und einem externen Netzwerk, zum Beispiel dem Internet.

Ghz
GHz steht für Gigahertz, also für eine Milliarde Hz (Hertz) bzw. 1.000.000.000 Schwingungen pro Sekunde.

Global Roaming
Möglichkeit, weltweit mit dem eigenen Handy die Kommunikationsnetze fremder Netzanbieter zu nutzen. Voraussetzung ist ein Roaming-Abkommen der Anbieter im Ausland mit dem eigenen Anbieter. Dabei fallen neben den Kommunikationskosten häufig noch zusätzliche Roaming-Kosten an. Um weltweit telefonieren zu können, benötigt man ein Triband-Handy, das alle Frequenzbereiche des Mobilfunknetzes abdeckt. Roaming

Global System for Mobile Communication
Abkürzung GSM, weltweiter Standard für Mobilfunknetze. Der GSM-Standard soll die Beweglichkeit über Landesgrenzen hinaus, ökonomische Ausnutzung der knappen Frequenzbereiche, Kompatibilität mit ISDN und Informationssicherheit sowie zusätzliche Datendienste gewährleisten. Nach dem Start des GSM-Netzes 1992 fand der GSM-Standard weltweit schnell Anerkennung.

GPRS
Abkürzung für "General Packet Radio Service?. Mit GPRS sind Downlinks bis zu 40 kbit/s und Uplinks mit 20 kbit/s möglich. Dieses Netzelement gewährleistet reibungsloses mobiles Management, Zugangskontrolle und Interneteinwahl.

GPS
Abkürzung für Global Positioning System, ein Funkortungsverfahren zur Positionsbestimmung. GPS beruht auf dem Prinzip der Entfernungsbestimmung durch Laufzeitmessung von Signalen, die von Bezugspunkten ausgesendet und vom Nutzer empfangen werden. Als Bezugspunkte dienen 24 Satelliten, deren Position zu jedem Zeitpunkt mit hoher Präzision bekannt. Bei gleichzeitigem Empfang der Funksignale von drei oder mehr Satelliten sind mit GPS-Empfängern auf etwa 10-100 m genaue Positionsbestimmungen möglich.

GSM
Das Global System for Mobile Communications (früher Groupe Spéciale Mobile, GSM) ist ein Standard für volldigitale Mobilfunknetze, der hauptsächlich für Telefonie, aber auch für leitungsvermittelte und paketvermittelte Datenübertragung sowie Kurzmitteilungen (Short Messages) genutzt wird. Es ist der erste Standard der sogenannten zweiten Generation (?2G?) als Nachfolger der analogen Systeme der ersten Generation und ist der weltweit am meisten verbreitete Mobilfunk-Standard.